Zeltlager in der Kirche

*** Bericht von einer, die zeitweise dabei war….. ***

Nun waren also alle Kinder zuhause und deswegen sonntags relativ ausgeschlafen. Am Sonntagmorgen trafen sich Kinder und Eltern in der Kirche zum gemeinsamen Gottesdienst. In beeindruckenden Anspielen unter Beteiligung der ganzen Gemeinde lernten wir Kornelius kennen, einen römischen Hauptmann, der Christ werden wollte, was für einen Römer eigentlich undenkbar war. Er brauchte schon ein starken „Knotenlöser“ in Person von Petrus, der ihm klarmachte, dass auch ein Nichtjude bei Gott willkommen sei. Fetzige Lieder und eine Ansprache unserer Jungscharsekretärin Annette Gruschwitz machten den Gottesdienst zu einem runden Erlebnis mit viel Inhalt. Nach einem gemeinsamen Mittagessen bauten wir die inzwischen wieder fast trockenen Zelte ab. Alles in allem hatten die Kinder viel Spaß – auch wenn das „Tüpfelchen auf dem I“ – Lagerfeuer und Übernachtung im Zelt – bis zum nächsten Jahr warten müssen.
Ganz herzlichen Dank allen Beteiligten, die diese Aktion möglich gemacht haben, Mihal, Paula, Emma, Arthur und Ilse, Norbert und Brunhilde, und Annette Gruschwitz mit Familie – sowie allen Eltern, die durch erhöhte Fahrbereitschaft die Transporte übernommen haben!

Eva H., Mutter von Arno

Kommentare sind geschlossen.

  • Jetzt spenden